Schutzkonzept Münsiger-Louf

A. Grundlagen

Das Schutzkonzept stützt sich auf folgende Grundlagen.

1. Verordnung über Massnahmen in der besonderen Lage zur Bekämpfung der Covid-19-Epidemie (Stand 23.06.2021)

2. BAG : Erläuterungen zur Verordnung (Stand 23.06.2021)

3. BASPO : FAQ COVID-19 und Sport (Stand 23.06.2021)

4. Rahmenvorgaben für den Sport (BASPO und Swiss Olympic, 01.10.2020)

5. Hygiene- und Social-Distancing-Regeln des BAG.

6. Rahmenschutzkonzept für Lauferveranstaltungen von Swiss Running / Swiss Runners (25.06.2021)

 

B. Zweck und Zuständigkeit

Mit dem Schutzkonzept bzw. den vorgesehenen Massnahmen soll verhindert werden, dass sich das Coronavirus (Covid-19) während der Durchführung des Münsiger-Louf verbreiten kann. Der Skiclub Münsingen ist als Veranstalter für Erlass und Umsetzung dieses Schutzkonzeptes verantwortlich.

 

C. Grundsätze

- Alle Anwesenden (Teilnehmer, Helfende, Zuschauende, Medienschaffende, Sponsoren, Partner) verpflichten sich im Interesse des Laufsports und gegenüber der gesamten Bevölkerung, solidarisch und mit hoher Selbstverantwortung an das Schutzkonzept zu halten und die notwendigen Massnahmen konsequent umzusetzen.

- Nur wer vollständig gesund ist, keine Vorerkrankungen oder Krankheits-/Covid-19-Symptome hat oder in Kontakt mit erkrankten Personen war, darf an der Veranstaltung anwesend sein. Besonders gefährdete Personen müssen die spezifischen Vorgaben des BAG beachten.

- Es wird allen Personen ermöglicht, sich regelmässig die Hände zu reinigen. Hierzu werden Händedesinfektionsmittel und bei öffentlich zugänglichen Waschbecken Seife zur Verfügung gestellt.

- Startberechtigt sind bei den Männern und Frauen maximal 1000 Teilnehmende. Männer und Frauen starten gemeinsam.

 

D. Massnahmen

 

1. An- /Abreise

Bei Anreise mit dem ÖV sind die entsprechenden Vorsichtsmassnahmen der jeweiligen Verkehrsbetriebe einzuhalten. Für die Festlegung von Schutzmassnahmen im öffentlichen Verkehr (z.B. tragen von Schutzmasken) sind die Betreiber zuständig.

 

2. Veranstaltungsperimeter

Der Veranstaltungsperimeter umfasst die Bereiche Startnummernausgabe / Wertsachendepot, den Startbereich, die Strecke sowie den Zielbereich.

 

3. Infrastruktur

a) Startnummernausgabe / Wertschriftendepot

Die Startnummernausgabe und das Wertschriftendepot befindet sich auf dem Parkplatz vor der Aula. Die Teilnehmer begeben sich in Einerkolonne zum entsprechenden Desk. Der Mindestabstand von 1.5m muss eingehalten werden.

 

b) Startbereich

Nach Erhalt der Startnummern begeben sich die Teilnehmenden in den Startbereich. Ein Helfer kontrolliert, dass nur Teilnehmer eingelassen werden. Eltern dürfen ihre Kinder nicht an den Start und sie auch während dem Lauf nicht begleiten. Dafür wird der Veranstalter Helfer zur Verfügung stellen.

 

c) Zielbereich

Start- und Zielbereich sind räumlich voneinander getrennt. Zur Vermeidung von Ansammlungen werden die Finisher angehalten, den Zielbereich nach dem Zieleinlauf sofort zu verlassen.

 

d) Siegerehrung

Die Siegerehrungen findet am Mittag für die Erwachsenen und am Nachmittag für die Kinder statt. Auf dem Podium können die Abstände eingehalten werden und die Verweildauer wird minimal gehalten. Im Zuschauerbereich steht genügend Platz zur Verfügung, dass die Mindestabstände eingehalten werden.

 

e) Toiletten/Garderoben/Duschen

Es stehen keine Garderoben und Duschen zur Verfügung. Die Benutzung der Toiletten ist nur mit Schutzmaske gestattet. Es stehen Wasch- und Desinfektionsmittel zur Verfügung. Die Benutzer sind angehalten, die Toiletten selber zu desinfizieren und sauber zu hinterlassen. f) Verpflegung Vom Organisator wird an einem Verpflegungsposten Wasser und isotonisches Getränk in Bechern abgegeben, wobei die Helfenden eine Maske und Handschuhe tragen. Die Becher werden nach dem Gebrauch entsorgt.

 

g) Kommunikationsmittel

Funkgeräte und Kopfhörer sind zu desinfizieren, Mikrofone müssen foliert werden.

 

4. Helfende und weitere in die Organisation eingebundene Personen

Alle Helfenden werden mit einer Schutzmaske ausgerüstet und über die Einhaltung der geltenden Schutzmassnahmen instruiert. Von allen Helfenden werden die Kontaktdaten erfasst.

 

5. Zuschauende

Im öffentlichen Bereich entlang der Strecke gelten die Regeln für Spontanversammlungen im öffentlichen Raum. Zuschauende sind selbst für die Einhaltung der geltenden Schutzmassnahmen des BAG verantwortlich. Es gibt keine abgegrenzte, kontrollierte Zuschauerzonen.

 

6. Festwirtschaft

Für fest installierte sowie temporär erreichte Restaurationsbetriebe und/oder Verpflegungsstände gilt das Schutzkonzept für das Gastgewerbe. Die Abstandsregel muss in jedem Fall eingehalten werden.

 

7. Information

Der Veranstalter stellt Plakate und Informationstafeln über die geltenden Regeln und Vorsichtsmassnahmen auf (insbesondere an neuralgischen Punkten). Die Teilnehmenden, Helfenden und weitere in die Organisation eingebundene Personen erhalten im Voraus eine Instruktion mit den geltenden Schutzmassnahmen.

 

8. Verantwortlichkeiten

Für die Umsetzung des Konzepts und für den Kontakt mit den zuständigen Behörden ist folgende Person verantwortlich.

 

Corinne Furch

OK Präsidentin Münsiger-Louf

Sonnenstrasse 30

3672 Oberdiessbach

 

Version 29.06.2021 - Änderungen vorbehalten